skip to content

Willkommen

Die Arbeiterwohlfahrt,
ein sozialpolitischer Mitgliederverband


Der AWO Kreisverband Braunschweig ist ein moderner, leistungsstarker Verein der Freien Wohlfahrtspflege. Der Verein arbeitet unabhängig und ist für alle da. Das Fundament der aktiven Sozialarbeit im AWO Kreisverband sind die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen und das Angebot professioneller sozialer Dienstleistungen.
 


Der AWO Kreisverband ist weiterhin für Sie da!
Einige Einrichtungen sind aufgrund der aktuellen Situation jedoch nur teilweise geöffnet.
Bei Fragen zu unseren Dienstleistungen wenden Sie sich bitte direkt an die zuständige Einrichtung.

Schon mit 2,50 Euro monatlich können Sie dabei sein! Nähere Informationen geben wir Ihnen gern unter der Telefonnummer 05 31/ 8 89 89-0

Engagieren Sie sich bei der AWO!

Werden auch Sie Mitglied !

Spendenkonto:

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE 0825 1205 1000 0640 2100
BIC: BFS WDE 33 HAN


 

Presse und Social Media

Täglicher Livestream für Kinder und Jugendliche

Rede des Vorsitzenden des AWO Kreisverbandes Braunschweig e.V., Jörg Hitzmann, anlässlich einer Gegenveranstaltung zur AfD Landesdelegierten Konferenz am 05.12.2020

Liebe Freund*innen,

die Arbeiterwohlfahrt setzt sich seit mehr als hundert Jahren für Integration, Toleranz, Vielfalt und eine gerechte Gesellschaft ein.

Das hat auch mit unserer Geschichte zu tun: Während der Nazizeit wurden führende Mitglieder von den Nazis verfolgt unter anderem auch mein Großvater, oder wurden ermordet, unsere Organisation wurde zerschlagen.

Für die AWO gehört der Kampf gegen Rassismus und Rechtsextremismus zu unserer Geschichte und Identität.

Für die AWO ist Engagement gegen Rechtsextremismus eine dauerhafte Aufgabe.

Es zählt nicht die Größe einer rechtsextremen Gruppe oder die Anzahl ihrer Mandatsvertretungen,
sondern deren rassistische und volksverhetzende Einstellung. ...



 

Weiterlesen

EduNerdTalk bei Spotify
Den EduNerdTalk Podcast der Medienkoordination Braunschweig finden Sie ab sofort bei Spotify.


Achterkerke-Stiftung unterstützt Kinder im Frauenhaus

Braunschweig. Wenn die Leiterin des Frauenhauses Braunschweig, Astrid Sutor, darüber nachdenkt, wofür Spenden in ihrem Haus gebraucht werden, dann fallen ihr als erstes die Kinder ein. Hier wollte die Achterkerke-Stiftung für Kinder und Jugendliche helfen. In Absprache wurden jetzt Tablets für das Corona-bedingte home-schooling, aber auch Schulmaterialien wie Schulranzen sowie Kinderwagen und Kinderkarren kurzfristig besorgt und übergeben. Sutor: „Zeitweise leben mehr als 20 Kinder im Schnitt drei bis sechs Monate im Frauenhaus. Und hat eine Frau mehr als zwei Kinder, vielleicht noch länger. Denn bezahlbarer Wohnraum für kinderreiche Familien ist in Braunschweig Mangelware.“ Für die Kinder, die teils völlig überstürzt aus den häuslichen Verhältnissen flüchten, fehlt es an vielen Dingen. „Da wollten wir ein Zeichen setzen“, so Nora Pagels, Vorständin der Stiftung, die gemeinsam mit Kurator Martin K. Burghartz die Materialien jetzt überreichen durfte.


BU: v.l.n.r.: Nora Pagels, Astrid Sutor, Martin K. Burghartz und Gunter Kröger (AWO)

Foto: bitacomm


Brücken bauen 2020 mit der "Sozialen Gruppenarbeit" in Kooperation mit der Nibelungen Wohnbau

  1-5 von 44
Up
K